Das Ecomusée de Marquèze: Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, in die Vergangenheit zu reisen?

Veröffentlicht am 09/11/2022

Wie wäre es, einen Tag lang Smartphone, Tablet und Elektroroller zu vergessen und in die Haut eines Bewohners eines Bauernhofs in den Landes de Gascogne Ende des 19. Jahrhunderts zu schlüpfen?

Eingebettet im Herzen des Landes-Waldes in Sabres, 60 Autominuten vom Campingplatz Lou Pignada entfernt, bietet Ihnen das Ecomusée de Marquèze eine erstaunliche Reise in die Vergangenheit, die mit einer Zugfahrt aus einer anderen Zeit beginnt. Entdecken Sie die Zeit!

Die Reise in die Vergangenheit beginnt mit einem Zug aus einer anderen Epoche

Das 75 km vom Campingplatz entfernte Ecomusée de Marquèze ist zweifellos das berühmteste Museum und eines der atypischsten in den Landes. Am Bahnhof von Sabres müssen Sie zunächst den Zug nehmen, der die alte Straße der Nadelholzarbeiter befährt. In den unter Denkmalschutz stehenden Waggons durchqueren Sie ein kleines Stück Wald der Landes und steigen 10 Minuten später am Fuß des Ecomusée, der Endstation der Strecke Sabres-Labouheyre, aus.

Das ist es, Sie sind angekommen ... im Jahr 1890!

Vor über 100 Jahren lebten hier eine Müllerfamilie und etwa 40 Landwirte fast autark, die ihren Lebensunterhalt mit der Ernte von Roggen und Hirse, der Aufzucht von Geflügel und Schafen aus den Landes, den Früchten der Obstplantagen und der Harzernte bestritten, als Napoleon III. Mitte des 19. Jahrhunderts die Anpflanzung von Kiefernwäldern anordnete.
Seitdem hat man den Eindruck, dass sich nichts verändert hat und die Zeit über dem Airial von Marquèze stehen geblieben ist. Die Türen des Herrenhauses stehen weit offen. Das Haus des Pächters ist stets gut besucht. Überall rund um die Meiereien und Schafställe werden die Tiere versorgt. Der Brotofen knistert und die Fachwerkmühle läuft auf Hochtouren... Um all diese alten Berufe zu entdecken, bietet das Ecomusée kommentierte Besichtigungen für die ganze Familie, einen digitalen Besichtigungsparcours sowie zahlreiche Animationen, um das Know-how und die Techniken von früher zu entdecken. Gute Nachrichten für unsere Camper! Sie profitieren dank unseres Freizeitpartners RESASOL von einem Vorzugspreis, um das Ecomusée de Marquèze güns tiger zu besuchen. Profitieren Sie davon!

Ein ganzer Tag voller Entdeckungen und Spaziergänge

Ab 10:30 Uhr ziehen Sie sich eine Schürze an, um im Maison du Mineur eine Lektion in der "Küche von früher" zu erhalten. Wenn Sie ein guter Schüler oder eine gute Schülerin sind, gehen Sie vielleicht mit dem Geheimnis eines Schweineschmortopfes mit Armagnac nach alter Art oder eines authentischen Pastis aus den Landes nach Hause. Wenn Ihnen das Kochen nicht so liegt, können Sie sich in den Wald flüchten und die Kunst der Gemmage entdecken, bei der das Kiefernharz durch vorsichtiges Anritzen des Baumstamms gewonnen wird. Das seit der Antike praktizierte Sammeln von Baumharz in den Landes de Gascogne erlebte Mitte des 19. Jahrhunderts seinen Höhepunkt, bevor es in den 1970er Jahren ganz verschwand.
Zur Mittagszeit bieten Restaurants, Guinguettes und ein Picknickplatz allen die Möglichkeit, die ländliche Umgebung zu genießen oder sich bei einer guten Mahlzeit zu entspannen.
Nach dieser geselligen und erfrischenden Rast ist es Zeit, zum Rand des Airials zu "spinnen", wo eine Vorführung des Flachsspinnens am Spinnrad vorbereitet wird. Anschließend wird ein kleiner Abstecher in den Garten der Simples alle angehenden Apotheker begeistern. Hier lernen Sie, wie man Heilpflanzen, ihre Tugenden und ihre Verwendung erkennt.
Am späten Nachmittag lockt Sie der Duft von frisch gebackenem Brot in die Moulin de Marquèze, eine alte Mehlmühle auf Stelzen, die aus Holz und Lehm gebaut ist. Hier lernen Sie den Müller kennen, eine Schlüsselfigur des agropastoralen Lebens in den Landes de Gascogne im 19.
Aber das ist noch nicht alles! Im Juli und August beleben viele weitere Aktivitäten für alle Altersgruppen den Airial und die Tenne des Müllers: temporäre Ausstellungen, Mitmach-Workshops, alte Spiele, Einführung in das Stelzenlaufen, Freiluftkino, gascognische Treffen, Mühlentage...
Das Ecomusée de Marquèze empfängt Sie täglich von April bis November. Weitere Informationen auf der offiziellen Website: www.marqueze.fr